Freitag, 09.11.2018

Projekt Reichspogromnacht

Gemeinsames Gedenken an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren

„Wir reichen uns die Hand in Frieden und Freundschaft, in der Hoffnung, dass unsere Kinder und Kindeskinder das bewahren werden“ (Yoni Scherzer am 09.11.2018)

Tamir, Gal und Noa, drei SchülerInnen der Schule Ramot Jam in Emek/Hefer in Israel, die in den Jahren 2017/18 an der Jugendbegegnung mit der GMS Burbach teilgenommen haben, waren erneut mit ihrem Lehrer Yuval und Mitgliedern des israelischen Austauschkomitees zu Gast im Kreis Siegen-Wittgenstein. Vom 7.- 10 November standen Begegnungen mit Jugendlichen aus den Städten Kreuztal und Hilchenbach auf dem Programm. Die KJR Begegnung 2019/2020, mit dem Kooperationspartner evangelische Kirchengemeinde Krombach steht bevor und wer könnte da interessierten Jugendlichen besser ihre Fragen beantworten, als Jugendliche des Partnerkreises.

Im Mittelpunkt des dreitägigen Besuchs stand aber das gemeinsame Gedenken. Und so trugen die israelischen Jugendlichen gemeinsam mit Schülern der GMS Burbach, bei der zentralen Gedenkfeier in Siegen, Gedichte auf Hebräisch und Deutsch vor und legten auf dem Platz der Synagoge einen Kranz zum Gedenken an die Opfer nieder. 

 

 

 

Montag, 22.10.2018

Fachkräftemaßnahme

Teamerarbeit als Teamarbeit mit Mehrwert

26.09 -03.10. 2018 Fachkräftemaßnahme des KJR in Emek/Hefer:

Nach Israel reisen ist immer ein tolles Erlebnis, auch wenn es sich um eine Arbeitsreise handelt.

Hart gearbeitet wurde dort auch, von den neun Teamer*innen aus den unterschiedlichen Austauschprogrammen des KJR und den sieben israelischen Teamer*innen, die gleichzeitig tolle Gastgeber waren.

Teamarbeit unter Teamer*innen, heißt Konzepte zu erarbeiten und zu diskutieren um die Qualität des Austauschs hochzuhalten, die Transparenz zu erhöhen und die Zusammenarbeit zwischen den Teams beständig weiter zu entwickeln.  So wurde in toller Umgebung nachgedacht, bis die Köpfe rauchten, unter anderem auch über ein Schwerpunktthema für die kommenden Maßnahmen. Zentraler Gedanke wird sein, den Jugendlichen zu vermitteln, dass die Vergangenheit ein Teil ihrer eigenen Identität ist und sie wiederum Teil der Zukunft sind.

Donnerstag, 30.08.2018

Fußball-Begegnung

Anpfiff: Die Fußball-Jugendbegegung startet in die erste Halbzeit!

Am 05.09.2018 startet die neue Fußball-Jugendbegegnung mit einem Infotreffen.

Dank einer Kooperation zwischen dem SV Fortuna Freudenberg-Büschergrund und dem Kreisjugendring rollt bei einer neuen Jugendbegegnungsmaßnahme in Zukunft der Ball. Die Hinbegegegnung findet im Frühsommer 2019 statt: 22 Fußballspieler*innen aus Emek Hefer in Israel freuen sich schon auf ihren Besuch im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Die Vorfreude auf eine spannende Begegnung, auf und abseits des Platzes, darf beginnen!
 

Donnerstag, 19.07.2018

Team

Mehr als 1000 Worte !

KJR -Begegnung 2018

Shalom und Hallo,

heute möchten wir mit Euch nochmal den youtube - Link zu unseren Film über den Jugendaustausch teilen, denn manchmal sagen Bilder mehr als 1000 Worte.

https://www.youtube.com/watch?v=1qAJYBBdzXQ

Und wenn Ihr jetzt richtig Lust auf unseren Austausch habt...bald versorgen wir Euch hier mit den Informationen über das kommende Programm!

 

https://www.youtube.com/watch?v=1qAJYBBdzXQ

Mittwoch, 11.07.2018

RSVE Siegen

Farewell and see you soon !

Abschiedsparty im Zelt

Farewell and see you soon !

Time flies when you are having fun! One week exchange time passed very quickly and we grew together to an awesome team. And sooner than expected it was time to say goodbey. So we spent our last evening in the „CVJM Bildungsstätte“ in Wilgersdorf. Our Farewellparty took place in a large tent and although it was raining cats and dogs outside, the mood was really on top. Everybody who was involved in the  handball youth exchange, host families, teamer etc. took part and enjoyed the BBQ and the nice buffet. During the last week the german exchange members learned a song from the israeli group and we enjoyed the feeling of solidarity while presenting it together.

Now it´s time for a summary: It was a very intensive but also too short time here in Germany. We can´t wait to meet as a team in israel again !

 

Sonntag, 08.07.2018

RSVE Siegen

Sporting time

Israeli team - TuS Ferndorf

Sunday, 8 July –  Sporting time !

After the first half of our handball youth exchange is already over, the whole Sunday meant to be handball time. We all took part in a handball tournament at Rundturnhalle Niederschelden.

The israeli boys set up a separat team, while the girls joint the RSV girls team. Besides a lot of fun we really had the chance to experience and to strengthen our new fellowship by sharing our hobby.

Donnerstag, 05.07.2018

RSVE Siegen

Welcome to Germany

Mädelsabend

A few impressions of the first day:

  • - it was funny, because we all laugh
  • - it was exciting, because we didn't know each other
  • - we found new friends
  • - we had a lot of fun
  • - meeting at the airport was exciting
  • - we played games to know much more about each other
  • - the flight was funny

 

 

Dienstag, 03.07.2018

KJR Begegnung

Nachtreffen

Erinnerungen austauschen !

Nachtreffen der internationalen Kreisjugendring-Begegnung

Zwei Jahre Begegnung sind vorüber und wir - die deutsche Gruppe, die im Frühjahr zur Rückbegegnung in Israel war -  haben uns noch einmal getroffen. Beim gemütlichen Grillen im KOT Dreistiefenbach gab es viel zu erzählen: Wie es uns seit unserem letzten Treffen ergangen ist, was unsere israelischen Freunde so treiben, wie unsere Pläne für den kommenden Sommer aussehen und ein Rückblick auf eine spannende Austauschzeit, in der viele Freundschaften entstanden sind und wir viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln konnten. Die Fotos, die wir bei unserem Nachtreffen ausgetauscht und angeschaut haben, ließen die Erinnerungen wieder ganz lebendig werden und so gab es jede Menge zu erzählen. “Weißt Du noch… ?“

„Auf Reisen gleichen wir einem Film, der belichtet wird. Entwickeln wird ihn die Erinnerung.“ (Max Frisch)

 

 

 

Montag, 02.07.2018

Team

Willkommen und Shalom

Shakshuka

Hallo und Shalom !

Schön das Ihr auf unserem Blog gelandet seid. Wir möchten Euch hier immer auf dem Laufenden halten über unsere Jugendbegegnungen mit unserem Partnerkreis Emek/Hefer.  Und natürlich wollen nicht nur wir, das Team der Israelarbeit hier bloggen, sondern hier sollen die Teilnehmer zu Wort kommen und Euch mit Infos und Geschichten - sozusagen live – über die Begegnungen versorgen.  Und zwischendurch melden wir uns dann mal wieder, mit Spannendem, Wissenswertem oder Unterhaltsamen rund um Israel. Und weil Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, werden wir zum Auftakt mal ein bisschen “foodbloggen“. Hier unsere Empfehlung für den nächsten Hunger zwischendurch:

Shakshuka

Zutaten:

Für 4 Portionen

  • 1.2 kg Tomaten
  • Salz
  • 160 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprikaschote, (200 g)
  • 1 Tl Kreuzkümmelsaat
  • 1 Tl Koriandersaat, (grob zerstoßen)
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Zimtstange, (ca. 5 cm)
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 5 El Olivenöl
  • 1 El Paprikamark, (ersatzweise Tomatenmark)
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • brauner Zucker
  • 4 Eier , (Kl. M)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 Stiele glatte Petersilie
  • 0.5 Tl Schwarzkümmelsaat

Zubereitung

  • Tomaten einritzen und 1 Minute in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und die Haut abziehen und anschließend klein schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Paprika putzen, vierteln, entkernen und fein würfeln. Kreuzkümmel, Koriander, Kardamom, Zimt und Chili in einer großen Pfanne ohne Fett rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen, und auf einen Teller geben. 3 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Paprika zugeben und 5 Minuten weich dünsten, Paprikamark zugeben und kurz mitrösten. Tomaten, Gewürze und Paprikapulver zugeben. Mit Salz und 1-2 Tl Zucker abschmecken, bei mittlerer Hitze 30-40 Minuten zu einer dicken Sauce einkochen und eventuell erneut abschmecken.
  • 4 Mulden in die Tomatensauce drücken. Eier einzeln aufschlagen und je 1 in die Mulden geben. Eiweiß jeweils vorsichtig in die Sauce rühren, dabei aufpassen, dass das Eigelb nicht verletzt wird. Die Eier in 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze stocken lassen, Pfanne eventuell zudecken.
  • Inzwischen das weiße und hellgrüne der Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden.
  • Shakshuka mit Frühlingszwiebeln, Petersilie und Schwarzkümmelsaat bestreuen. Mit dem restlichen Olivenöl beträufelt servieren. Dazu passt Baguette oder Fladenbrot.