Kreis- oder Stadtjugendringe sind der Zusammenschluss der freien Träger, die verbandlich organisierte Jugendarbeit in einem Gemeinwesen wie einer Stadt, Kreis, Kommune leisten. Sie verstehen sich als Arbeitsgemeinschaft von Jugendverbänden und Jugendgemeinschaften. Durch Erfahrungsaustausch und die Erarbeitung gemeinsamer politischer Vorstellungen werden die Interessen zusammen geführt. Die Hauptaufgabe der Jugendringe ist es, die gemeinsamen Interessen der freien Träger gegenüber den Kommunen durch zu setzen.

Seit 2010 nimmt der Kreisjugendring die operativen Aufgaben der Kinder- und Jugendförderung nach §§ 11 und 12 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) für den Kreis Siegen-Wittgenstein, im Rahmen eines Leistungsvertrages, wahr.