Die Seminare mit Schulklassen sollen die Kooperation von Jugendarbeit und Schule weiterentwickeln. Sie sind ein Teil der Maßnahmen, die der Kreisjugendring als Aufgabe von Kreisjugendamt übernommen hat. Pro Jahr werden 10-12 Seminare finanziert und durchgeführt.

Seminare mit Schulklassen sind Maßnahmen der Kinder- und Jugendarbeit. Es sind keine schulischen Veranstaltungen, sondern Veranstaltungen des Kreisjugendringes bzw. des Trägers. Schulen erhalten keine direkten Zuwendungen seitens des Kreisjugendringes.

Bevorzugt gefördert werden die Seminare, die eine Zusammenarbeit von Jugendarbeit und Schule in einem sozialräumlichen Kontext ermöglichen.

Adressaten sind alle weiterführenden Schulen (Haupt- und Realschulen,  Gemeinschafts- und Sekundarschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und Förderschulen)

Die Seminare sind in der Regel drei- bis viertägig mit Übernachtungen. Die Themen und das Programm der Seminare werden mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern abgesprochen.

Ansprechpartner: Anja Mertens, 0271-3332762 / Mail: a.mertens@kreisjugendring.org