Zwischen dem 8. August und dem 23. August treffen in Deutschland israelische und deutsche Jugendliche aufeinander.
Das Kennenlernen beginnt in München, mit einem dreitägigen Aufenthalt, mit Besuch des Olympiastadions, einer Stadtführung sowie einer kleinen Wanderung in den Voralpen.
Danach geht es ins Siegerland, wo die Jugendlichen ihre Gastfamilien kennenlernen. Neben der Auseinandersetzung mit der gemeinsamen Vergangenheit durch den Besuch der Gedenkstätte Hadamar, soll und darf auch der Spaß nicht fehlen. Geplant sind eine Kanutour, ein Grillabend mit den Familien, ein Besuch des Birkenhofs, sowie ein Projekttag bei den Pfadfindern der DPSG.
Nach dem Besuch des schönen Siegerlandes geht es weiter nach Berlin, mit einem kurzen Halt im VW Werk in Wolfsburg.
In Berlin steht der Besuch des Reichstages, der Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen sowie eine Stadtralley und viele weitere Programmpunkte an.

Die Jugendlichen erwartet einen abwechslungsreiche Zeit und genug Möglichkeit ihre irsaelischen Austauschpartner und -partnerinnen kennenzulernen, Freundschaften zu knüpfen und Vorfreude auf das Wiedersehen in 2018 aufzubauen, bevor für die Israelis wieder der Flug nach Hause geht.