„Schuhbaum“ an der Skateranlage in Freudenberg

Perspektiven der Jugendarbeit in Freudenberg“

Wie kann die Jugendarbeit in Freudenberg positiv gestaltet werden? Wo gibt es Verbesserungspotential und was gibt es überhaupt schon?  Wie kann man die Jugendarbeit in Freudenberg vernetzen. Diese Fragen stellte sich der Ausschuss für Schule, Sport, Familie und Soziales der Stadt Freudenberg Anfang 2014 und bat den Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein um Begleitung im Rahmen des Projektes „Wir hier“.

Zunächst gründete sich der Arbeitskreis „Jugendarbeit Freudenberg“, der sich regelmäßig trifft. Daran können alle, die sich in der Jugendarbeit engagieren teilnehmen. In diesem Arbeitskreis soll sich gemeinsam über aktuelle Entwicklungen und konkrete Projekte ausgetauscht und konkrete Ziele formuliert werden. So soll ein stetiger und positiver Informationsfluss gewährleistet werden und eine Vernetzung der Akteure der Jugendarbeit initiiert werden.

Als erste Aktion trafen sich zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen  aus Jugendpflege, Vereinen, Verbänden und Politik im Rahmen einer Zukunftswerksatt.

Hier bekamen alle Teilnehmer die Möglichkeit Kritik zu üben, aber auch ihrer Phantasie bezüglich einer gelungenen, lokalen Jugendarbeit, freien Lauf zu lassen.

Schnell zeigten sich das große Interesse und die Einsatzbereitschaft, so dass konstruktiv und kreativ am Thema gearbeitet werden konnte. Inhaltlich wurde der Wunsch nach einer höheren und verbindlicheren Vernetzung der Akteure deutlich, ebenfalls die Orientierung an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen.

Ganz konkret werden nun in 2015 Zukunftswerkstätten für Jugendliche in Freudenberg und drei weiteren Stadtteilen stattfinden, die die Wünsche und Vorstellungen für die Jugendarbeit und die Bildungsangebote für eben dieser Zielgruppe in den Blick nehmen sollen.

Zum Ende der Veranstaltung herrschte Zufriedenheit, da gemeinsame Ziele und erste Arbeitsschritte definiert werden konnten. Letztlich war man sich einig, dass in einem guten Netzwerk und der direkten Beteiligung der Jugendlichen die Zukunft der Jugendarbeit in Freudenberg liegen muss.

Die komplette Dokumentation der Zukunftswerkstatt finden Sie unter „Materialien“