Die Idee: Bildung ist mehr als Schule!

 

Vereine sind Bildungsorte,  die Bildungsinhalte werden vermittelt mit Hand, Hirn und Herz!
Ein Weg vom Lernort Schule hin zu dem Lern- und Lebensort Kommune soll gezeigt werden.

Die Inhalte:

  • Programmgestaltung durch die ortsansässigen Vereine
  • Selbstversorger
  • Aneignung des Sozialraums per Fahrrad

Kooperationspartner:

  • Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein
  • Hauptschule Rudersdorf
  • Schulsozialarbeit Wilnsdorf

Teilnehmende Vereine:

  • Landwirtschaftsgemeinschaft Siegerland e.V.
  • ASC Weissbachtal
  • Hegering Wilnsdorf
  • Museum Wilnsdorf
  • Schellengruppe Wilgersdorf
  • Feuerwehren Rudersdorf und Wilnsdorf

 

Auswertung:

Feedbackrunde der Schüler und Schülerinnen

positiv

  • Feuerwehr, Birkenhof, Waldschule, Bogenschießen - ALLES
  • …ich fand gut dass wir selbst gekocht haben
  • …ich fand gut, dass wir mit dem Fahrrad gefahren sind
  • Ich fand es am besten wo wir bei der Schellengruppe waren, weil man da mit Kuhglocken Musik machen konnte
  • Es war cool: Birkenhof, Menschenpyramide, Chaosspiel, eigentlich fast alles

 

negativ

  • Das es zu laut war
  • Nachts keine Streiche machen durften
  • Heimweh
  • Verpätzen
  • Das wir nicht teilen
  • Nicht zugehört haben

 

Schülerbefragung vor und nach der Maßnahme

Wir helfen uns gegenseitig

Ich fühle mich wohl in meiner Klasse   wurde vorher von der Hälfte der Klasse mit trifft zu bewertet, nachher von 3/4 der Klasse
Wir arbeiten lieber in der Gruppe wurde vorher von 70% mit trifft zu bewertet, nachher von 90%
Es gibt feste Cliquen in unserer Klasse wurde vorher von 20% als trifft zu bewertet, nachher von 70%

Mehr Schülerinnen und Schüler urteilten nach der Maßnahme: das sie einander besser zuhören können, das sie mehr Verantwortung in der Klasse übernehmen und Konflikte besser gemeinsam lösen können.

Erstaunlich war die realistischere Einschätzung nach der Maßnahme bei den Fragen: andere nicht stören, Konflikte ohne Gewalt austragen, konzentriert und ausdauernd arbeiten können. Hier gaben viel mehr Schülerinnen und Schüler an, das sie das nicht können!

 

Frau Ulber, Landwirtschaftsgemeinschaft Siegerland e.V.:

„Mein Eindruck von dem Projekt ist sehr positiv. Ich fand, das Sie den Kindern eine echte Alternative im Zusammenleben gezeigt und in praktischen Tätigkeiten angeboten haben. Selbst wenn in der Schule nicht sofort Änderungen zu bemerken sein sollten, wird es die Kinder beeindruckt und zum Nachdenken, vielleicht sogar zum Umdenken gebracht haben.

Mir hier auf dem Birkenhof hat die Arbeit mit den Kindern Spaß gemacht und ich fand die Maßnahme sinnvoll.“