Prävention sexualisierte Gewalt /sexueller Missbrauch–
Träger der Jugendarbeit können schützen und helfen

Tagesseminar für und ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit.

am Samstag, den 31.10.2020, von 09.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Tagungshaus Stift Keppel, Hilchenbach-Allenbach.

Referent: Heiner Giebeler, Geschäftsführer des Kreisjugendringes

Sexualisierte Gewalt und sexueller Missbrauch sind Themen, denen wir uns in der Kinder- und Jugendarbeit stellen müssen. Wir wollen verhindern, dass es zu sexuellen Übergriffen in unseren Vereinen kommt, wir wollen bei Verdachtsfällen von sexuellem Missbrauch handlungsfähig sein und jungen Menschen Hilfe geben oder vermitteln können. Mitarbeiter/innen sind oft Vertrauenspersonen, die helfen könnten. Aber dafür brauchen wir Sensibilität und Wissen um Handlungssicherheit zu erlangen.

Für jeden Verein ist die Beschäftigung mit der Prävention sexuellem Missbrauchs ein Qualitätsmerkmal mit Signalcharakter: Kinder erleben, das sie hier Hilfe erhalten, Mitarbeiter/innen bekommen Unterstützung, mögliche Täter werden abgeschreckt und die Öffentlichkeit sieht, dass in diesem Verein der Schutz von Kindern einen hohen Stellenwert einnimmt.

Bei diesem Tagesseminar geht es um...

  • Wahrnehmung der Realität in Deutschland und bei uns
  • Sensibilisierung für Grenzverletzungen
  • Umgang des Vereins mit dem Thema sexueller Mißbrauch
  • Strategien der Täter*innen,
  • Signale betroffener Kinder und Jugendlicher
  • Hilfemöglichkeiten für Mädchen und Jungen,
  • mehr Handlungssicherheit für Gruppenleiter*innen,/ Übungsleiter*innen / Trainer*innen

Wir wollen, dass die Kinder- und Jugendarbeit ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche ist – dieses Tagesseminar soll dazu beitragen.

Das Seminar erfüllt als Fortbildung die zeitlichen und inhaltlichen Anforderungen für die Verlängerung der Juleica.

Die Teilnahme ist kostenlos!!

FLyer Tagesseminar 'Prävention sex. Gewalt'